wahnsinnundwir

Zwischen Wahnsinn und Erwartung – wie viel anders ist normal?

1000 Fragen an mich selbst – Blogparade #4

1000 Fragen an dich selbst – #4

61. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?
Nein. Manchmal. Ungern.
62. Auf wen bist du böse?
Manchmal auf die ganze Welt, auf ein paar Menschen ganz besonders – meistens stellvertretend auf mich selbst.
63. Fährst du häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
Wenn ich irgendwo hin muss und den Ort damit gut erreiche – klar! Früher sogar täglich – hier bietet es sich einfach nicht so an. Ein eigenes Auto habe ich ohnehin nicht – nicht einmal eine Fahrerlaubnis.
64. Was hat dir am meisten Kummer bereitet?
Bis heute quält mich ein gewaltvoller Tod meiner Kindheitsfreundin. So ganz darüber hinwegkommen werde ich wohl nie.
65. Bist du das geworden, was du früher werden wolltest?
Ich wollte Autorin werden. Daran arbeite ich erst seit Kurzem wieder.
66. Zu welcher Musik tanzt du am liebsten?
Zu Ska – oder Farin Urlaub – zu Rock, sogar zu manchem Rap, um es mit den Worten eines Künstlers zu sagen, den ich mag: “Tanz’ einfach ab zu jedem Song der swingt!’
67. Welche Eigenschaft schätzt du an einem Geliebten sehr?
Ehrlichkeit, Aufmerksamkeit, Humor – ich denke das sind so doch die Antworten der breiten Masse.
68. Was war deine größte Anschaffung?
Das kann ich so schlecht sagen. So eine richtig große Anschaffung hatte ich wohl noch nie.
69. Gibst du Menschen eine zweite Chance?
Auch noch eine dritte und vierte.
70. Hast du viele Freunde?
Zu vielen habe ich nur spärlich Kontakt, aber eigentlich schon.
71. Welches Wort bringt dich auf die Palme?
“HEULEN”. Ich hasse es, wenn jemand von heulen spricht. Mir rutscht es in einem sehr norddeutschen Moment auch mal raus, aber ich finde, es heißt weinen!
72. Bist du schon jemals im Fernsehen gewesen?
Bei irgendwelchen Berichten über Kinderprojekte in Schwerin, meiner Heimatstadt, wenn ich mich richtig erinnere, sonst noch nicht.
73. Wann warst du zuletzt nervös?
Ich bin andauernd nervös.
74. Was macht dein Zuhause zu deinem Zuhause.
Die vielen Fotos, die ständige Musik, meine Bilder und vor Allem die Menschen, die dort wohnen.
75. Wo informierst du dich über das Tagesgeschehen?
Ich klicke mich durch das Netz und lese hier und da…
76. Welches Märchen magst du am liebsten?
Früher war mein Lieblingsmärchen “Sterntaler” – Heute ist es wohl das Märchen von den drei Brüdern aus “Die Märchen von Beedle dem Barden”, ihr kennt es vielleicht aus Harry Potter.
77. Was für eine Art Humor hast du?
Einen Tagesform abhängigen. Manchmal gar keinen, manchmal sehr schwarzen, manchmal sehr philosophischen und manchmal auch sehr flachen.
78. Wie oft treibst du Sport?
Nicht oft. (Außer den 5 Liegestützen bei jedem Schimpfwort!)
79. Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck?
Auch das ist sehr, sehr Tagesform abhängig – es gibt Tage an denen wäre ich gern unsichtbar, und es gibt andere, an denen bin ich laut, bunt und meinungsstark.
80. Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten?
Musik und Farben!

 

Für mehr Infos klickt euch mal durch: Pinkepank

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 wahnsinnundwir

Thema von Anders Norén