wahnsinnundwir

Zwischen Wahnsinn und Erwartung – wie viel anders ist normal?

Der sichere Raum: Die Welt der Firu und das Café der Verrutschten

Die meisten von euch dürften wissen, dass ich an der Veröffentlichung eines Bilderbuches arbeite. “Mama und die Fühlster” sucht immer noch einen tollen Verlag, der Botschaft und Bilder mittragen möchte.

Was ich weniger laut in die Welt rausrufe ist ein wesentlich älteres Projekt, das aber zur selben Zeit begann endlich ernsthaft Gestalt anzunehmen wie eben jenes Büchlein:

Die Welt der Firu.

Da gibt es Haupt- und Nebencharaktere und Liebe und einen Plot, eine (oder viele?) zerissene Seelen, es gibt Theorien über Leben und Tod und Wortneuschöpfungen. Drama und Fantasy und viel zu viel Realität.

Aber mehr erzähle ich darüber nicht, nicht konkret, schließlich soll das eines Tages fertig sein und dann soll ein Verlag Interesse daran haben und ich fürchte nicht, dass Verläge es sehr schätzen, wenn man die Geschichten schon vorher veröffentlicht.

Aber bei diesem Roman ist mir aus Versehen etwas passiert. Ich habe mir – unabsichtlich – einen sicheren Raum geschaffen, aus Worten und Farben und Lebensliebe.

Es gibt dort allerlei Orte und Dinge, die mich meditativ mit allen finsteren Gefühlen ruhen lassen, ohne in Nebel zu fallen.

Ich wünschte, ich könnte diesen Ort so richtig mit euch teilen, aber das würde wohl meine Veröffentlichungspläne durcheinanderschmeißen.

Stattdessen bastele ich mir im Moment einfach einen neuen sicheren Raum: Das Café der Verrutschten.

In dieser Tweetsammlung könnt ihr davon schon mal lesen.

Und in Zukunft, wenn mir danach ist, gibt es Kurzgeschichten aus dem Café. Als Antwort auf Krisen und Glücksmomente, als Methode zum runterkommen und um euch das Prinzip “sicherer Raum” näher zu bringen. Obwohl der auch nochmal einen ganz eigenen Beitrag in der “Was ist das eigentlich” Serie verdient hat.

Und von der Serie weiß ich nicht mal, ob sie die ganzen Blog-umbau-arbeiten überlebt hat? Macht nichts.

Wir werden im neuen Jahr jedenfalls weiterhin voneinander hören. Babybedingt mal mehr und mal weniger 😉

Mit Liebe und Lächeln

Kaddi

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 wahnsinnundwir

Thema von Anders Norén