wahnsinnundwir

Zwischen Wahnsinn und Erwartung – wie viel anders ist normal?

Es reicht, verdammt!

Was soll ich meinen Kindern sagen?

Hier bricht ein halber Bürgerkrieg in einer deutschen Stadt aus, Menschen beginnen Selbstjustiz auszuüben, weil ein Mann gestorben ist, an seinen Idealen gestorben ist.

Seine Familie kann nicht trauern, die Medien zerreißen seinen Tod, jeder kennt die Umstände vermutlich besser, als die Täter selbst.

Mahnwachen werden abgehalten im ganzen Land, weil ein Mann gestorben ist!

Ich war mal auf einer Mahnwache. Für ein kleines Mädchen, sie sah nicht ganz deutsch aus. Ein deutscher, sehr Deutscher Kerl hat sie ermordet, weil ihn “Ausländergören” genervt haben – damals waren etwa dreißig Personen da, sie alle haben sie persönlich gekannt. Sie munterten sich gegenseitig auf, nahmen sich in die Arme und schwiegen. Sie ermahnten die Menschen zur Achtsamkeit miteinander.

Kinder sterben auch jetzt, jeden Tag. In Syrien, im Meer, auch hier in Deutschland. Aber das ist nur wichtig, wenn sie deutsch aussehen, nur dann wichtig genug und es reicht mir, Es reicht mir so sehr.

Ihr schert euch nicht um Leid und Angst, um Recht und Gerechtigkeit.

Ihr seid selbstgefällige Arschlöcher auf allen Seiten.

Meinung ist wichtiger als Menschlichkeit, es muss aufgespalten werden in links und rechts?

Menschen sind böse, sie alle können es sein. Wir sind nur wenige Mahlzeiten davon entfernt unsere besten Freunde niederzuknüppeln, Moral hindert uns daran und Sicherheit!

Aber sicher sind die Menschen nicht, die herkommen, denn sie sind nicht willkommen. Ihre Unterkünfte werden niedergebrannt, Es wird Jagd auf sie gemacht, zur Jagd aufgerufen, nur weil es sie gibt und sie böse sein könnten!

Beschäftigt euch damit, wie ihr seid, ich habe keine Angst vor Männern mit schwarzen Haaren und fremden Sprachen, ich habe Angst vor euch, vor euch Allen, die unsere Chance, eine gute Welt für unsere Kinder zu schaffen, nicht nutzen, die ihr euch in den Kommentarspalten gegenseitig den Tod wünscht und nicht nachdenken könnt!

Rechts wird immer rechter, wenn ihr nicht klar sagt, was ihr denkt, wenn ihr still bleibt. Es wird aber auch immer rechter, wenn ihr Gewalt androht, beschimpft, blindwütig in die Tasten hämmert.

Und Menschen nicht sterben lassen wollen ist nicht links. Ich bin links, ja, ist aber okay wenn das nicht alle sein wollen.

Menschen nicht sterben lassen zu wollen, egal ob “zu hause” oder im Meer, das ist Mitgefühl.

Aber wer Angst hat, der fühlt eben nicht mit.

Die Angst aber kommt doch nicht mit den Schwarzhaarigen Männern ins Land. Die saß schon hier.

Die hat es sich gemütlich gemacht in unseren Köpfen, als die Erde immer schmutziger wurde und die Presse immer lauter. Als es immer mehr Arme und immer reichere Reiche gab und die Mittelschicht immer schmaler wurde.

Und als die Regierung deutlich gemacht hat, dass sie keine Ahnung davon hat, wo sich unser Leben abspielt, spätestens als deutlich wurde, dass es keinen Unterschied macht ob wir regiert werden oder nicht.

Hartz IV macht Angst, und das wichtige Berufe schlecht bezahlt werden. Das wir Angst haben müssen im Alter arm zu sein.

Und natürlich, wenn dann Flüchtlinge ins Land kommen dann fragt man sich: Aber wenn für uns nicht genug Geld da ist, wie soll es für die da sein?

Nur weiß doch jeder, dass das Geld nicht für Menschen ausgegeben wird – wie kommt ihr drauf, dass es Nicht-Deutschen anders geht?

Denkt doch nach! Wie sollen Menschen in einem Land sozial miteinander umgehen, in dem Soziales so unwichtig ist?

Wo soll die Empathie herkommen?

Was soll ich meinen Kindern erzählen?

“Damals sind Menschen ums Leben gekommen und die Nazis an die Macht. Aber daran waren nur die anderen Schuld?”

Jeder. Ist. Verantwortlich.

Seid nett zueinander und findet ein verdammtes gemeinsames Ziel, ihr Idioten!

Wenn ihr Vorschläge habt, wie wir die Welt besser machen, aktiv werden kann, bitte sammelt sie hier.

Bewegt was. Ihr könnt das. Wir können das.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 wahnsinnundwir

Thema von Anders Norén