wahnsinnundwir

Zwischen Wahnsinn und Erwartung – wie viel anders ist normal?

Was ist ein Skillkoffer?

Ein Skillkoffer ist ein Koffer voller Möglichkeiten. So nenne ich ihn jedenfalls.

Skills (Fähigkeiten, Fertigkeiten) sind, als Begriff aus der Dialectic Behavioral Therapy (DBT), Methoden, um Anspannungszustände zu beenden oder ‘Ausstiegsmöglichkeiten aus dem Stress’.

Den Skillkoffer holst du also spätestens dann heraus, wenn du merkst, dass die Situation und deine Stimmung angespannt sind.

Sie im richtigen Moment anzuwenden erfordert viel Übung, aber bevor man mit dem Üben anfangen kann, muss man erst Mal eine kleine Auswahl parat haben!

Dafür eignet sich so ein Skillkoffer ausgezeichnet.

In dieser Rubrik schreibe ich vor Allem für Mütter von kleinen Kindern – die Ideen sind aber abwandelbar!

Und unser Skillkoffer beherbergt also, wenn er fertig ist, gemeinsame Ausstiegsstrategien.

Ich habe, für unser Exemplar zu Hause, eine Kiste aus einem Kleinkramladen besorgt:

Und den habe ich dann zusammen mit dem Filou umdekoriert:

Dabei war mir sehr wichtig, Farben auszuwählen, die schon mal nach Beruhigung und Märchenland aussehen, sodass schon das Herausholen des Koffers etwas Besonderes ist und möglichst wenig daran erinnert, für welche Situationen er gedacht ist.

Sozusagen als symbolischer Entspannungsakt 😉

So sieht unser Skillkoffer also aus:

Das Anmalen selbst habe ich auch schon zu einem gemeinsamen Abenteuer gemacht.

Um das Anmalen aber zur Deeskalation zu verwenden, sind ein paar Regeln natürlich wichtig:

Die Skillbox muss nicht wunderschön werden. Es soll Spaß machen, sie anzumalen, gemeinsam. Das Kind soll schließlich auch im Guten daran zurückdenken!

Im Klartext: Der Filou hat alte Klamotten angezogen, ich auch, und dann habe ich alle Materialien auf den Tisch gelegt. Dann haben wir beide drauf los gemalt. Zum Schluss noch etwas Glitzer drauf und ab in die Badewanne.

Mit uns, nicht mit der Kiste 😉

Im nächsten Schritt wird unser Skillkoffer befüllt.

Das mache ich aber erst, wenn sie getrocknet und das Kind nicht anwesend ist – es sollen schließlich Dinge sein, die uns beide in entsprechenden Momenten beruhigen und ablenken, im Besten Fall haben sie ihren Zauber für den Kleinen dann noch nicht verloren.

Vielleicht habt ihr ja auch eigene Ideen, was da so rein kann?

Der Link zu unserer Füllung samt Fotos ist hier zu finden.

Mit Liebe und Lächeln

Kaddi

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 wahnsinnundwir

Thema von Anders Norén