wahnsinnundwir

Zwischen Wahnsinn und Erwartung - wie viel anders ist normal?

Winzige Punkte

“Weißt du noch, die Tage, als jedes Wort Musik war und ich eine Einladung in andere Welten?” flüstert das Blatt mir zu. Die Stiftspitze schwebt darüber, als ich sie absetze, bricht sie. “Das war schön,” erinnere ich mich. “Und grausam auch,” ergänzt das Blatt. “Du konntest ja kaum widerstehen.”

Ohne einen Strich zu setzen, male ich Bilder auf das Papier, in Gedanken. Von der lauten, bunten Welt, voller Eindrücke, die ich nicht sortieren konnte. Voller Angst vor dem nächsten Schritt.

Das Blatt schweigt noch einen Augenblick und bleibt Leinwand für unausgesprochene Sorgen. Für zitternde Beine vor dem nächsten Schritt und Tränen, die ich gar nicht weinen konnte, weil alles bedeutungslos werden musste, damit ich noch einen Moment und noch einen Moment durchhalten konnte.

“Wenn du zurücksiehst,” beginnt es mit sanfter Stimme und ich weiß schon, was es sagen wird; “Wenn du zurücksiehst, dann schenk den Schritten so viel Bewunderung, wie sie anstrengend waren. Unterstehe dich, sie aus weiter Distanz zu betrachten, wenn es nur Punkte sind, winzige.”

Weiter Beitrag

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2023 wahnsinnundwir

Thema von Anders Norén